Digitale Premiere: Online-Jugendbeteiligung als Videokonferenz

Die renaturierte Elz bei Köndringen - ähnlich kann sich die Elz in Emmendingen zwischen Wasser un Kollmarsreute entwickeln

Im Februar betrat die Stadt Emmendingen digitales Neuland mit einer selbst moderierten Jugendbeteiligung als Video-Konferenz, die die Stadt gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Freiburg veranstaltet hat. Am 25.02.2021 trafen sich 23 Jugendliche und junge Erwachsene mit den Planern des Regierungspräsidiums und Mitarbeitenden der Stadtverwaltung zum Austausch. Bei der Online-Jugendbeteiligung mit dem Videokonferenz-Programm „Webex“ konnten junge Menschen ihre Anliegen zur Freizeitgestaltung an der Elz einbringen. Mehr als 40 Anregungen wurden abgegeben.

Das Regierungspräsidium Freiburg arbeitet an Plänen zur Dammrückverlegung und Renaturierung der Elz, um den Hochwasserschutz zu verbessern. Der Fluss bekommt mehr Raum zur naturnahen Eigenentwicklung; gleichzeitig sollen auch der Naturschutz und die Naherholung berücksichtigt werden.

Die Veranstaltung war ein gemeinsames Projekt des Regierungspräsidiums Freiburg und der Stadtverwaltung Emmendingen.
Es wird später im Jahr noch eine weitere Veranstaltung geben, in der berichtet wird, was von den Ideen in die Planungen aufgenommen werden konnte.