Online-Vortrag "Ein Dorf wird aktiv - die Bürgergemeinschaft Oberried

Vorstandsmitglieder Bürgergemeinschaft Oberried

Ein Online-Vortrag zum Thema „Gemeinsam für ein gutes Leben im Alter“ bietet am 29. April einen kleinen Vorgeschmack auf die geplanten Bürgertische iIm Rahmen des Projektes „Bürgerkonzept Älter werden in Mundingen“: Der Blick nach Oberried bei Kirchzarten: Wie geht eine kleine Gemeinde ohne Infrastruktur bei Pflegebedarf das Thema „Gutes Leben im Alter“ an? In Oberried hat die Dorfgemeinschaft das Thema selbst in die Hand genommen und 2015 eine „Bürgergemeinschaft“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist, in der Gemeinde bestehende und entstehende gesellschaftliche Aufgaben und Notlagen durch solidarisches, generationenübergreifendes und bürgerschaftliches Engagement zu bewältigen – von Angeboten wie Fahrdiensten und Alltagsbegleitung bis hin zur Einrichtung einer Tagespflege und einer Wohngemeinschaft im „Ursulinenhof“.
Lucia Eitenbichler berichtet am 29.04.2021 ab 19 Uhr bei einer Online-Veranstaltung im Gespräch mit dem Seniorenbeauftragten Johannes Baur über ihre Erfahrungen beim Aufbau der Bürgergemeinschaft und die Auswirkungen auf das Dorf und seine Menschen. Die Sozialarbeiterin war von Anfang dabei – als engagierte Bürgerin Oberrieds und als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Evangelischen Hochschule Freiburg. Sie ist heute als Projektkoordinatorin die zentrale Ansprechperson für die Angebote und wird im Onberichten.
Bitte melden Sie sich per Mail oder telefonisch bis Montag, 26.04.21 an bei Johannes Baur, Senioren- und Inklusionsbeauftragter: j.baur@emmendingen.de, Telefon: 07641 452 -4231. Sie erhalten dann einen Link zur Einwahl in die Veranstaltung mit dem Videokonferenz-Programm „Webex“ zugeschickt. Das Starten und die Bedienung des Programms ist unkompliziert, bei Fragen hilft Ihnen Herr Baur gerne weiter. Ab 18.30 Uhr kann bereits online die Technik getestet werden.
Das Projekt „Bürgerkonzept Älter werden in Mundingen“ wird vom Land Baden-Württemberg über die Initiative Allianz für Beteiligung e.V. mit Mitteln aus dem Programm „Quartiersimpulse“ gefördert.